ABS-II, beim Starten ausschalten

Aus BMW-Bike-Forum
Version vom 23. Februar 2008, 08:46 Uhr von Jörg WL (Diskussion | Beiträge) (BMW R850 & R1100)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


BMW R850R & R1100R

Oft, wenn nach dem Motorstart die ABS-Lampen im Wechsel blinken liegt das nicht am ABS selbst, sondern daran das während des Startvorganges die ABS-Regelung eine Spannung < 10 Volt registriert hat und sich wegschaltet.

Diese konstruktive Eigenart ist einfach zu beseitigen, ohne das dies Folgen für den Betrieb oder die Sicherheit des ABS-Systems hat:


1. Demontage von Sattel / Sitzbank und Tank

2. Batterie abgeklemmt (erst Minus, dann Plus)

3. Auf der linken Seite, in der Nähe des Ansaugschnorchels den Knotenpunkt freilegen

0000.jpg

4. Entfernen des Klebebandes von diesem Knotenpunkt und freilegen der Verbindungen

0002.jpg

5. Auftrennen des grünen Knotenpunktes VB15U / X9450 (9 Kabel)

0003.jpg

6. Identifikation der Kabelenden:

6.1. Entfernen des Steckers von der ABS-Einheit. Der Pfeil markiert den Kontakt im Stecker dessen Anschluß im grünen Knotenpunkt zu finden ist
0004.jpg
6.1.1. Einen passenden Draht in diesen Kontakt stecken und mit Hilfe eines Multimeter das passende Kabelende im grünen Knotenpunkt lokalisieren
6.1.2. Markieren des Kabelendes, z.B. mit Kabelbinder
6.2. Entfernen des Deckels der Relais-Box und Demontage des ABS-Warnrelais
0005.jpg
6.2.1 Einen geeigneten Draht abwechselnd in die hinteren Kontakte stecken und mit Hilfe eines Multimeter 2 weitere Kabelenden im grünen Knotenpunkt lokalisieren
6.3. Verbindung dieser zwei und des ersten gefundenen Kabelendes (z.B. Kabelbinder)
6.4. Verbindung der restlichen 6 Kabelenden (z.B. Kabelbinder)

7. Nun sind zwei Bündel entstanden, eins mit 6 Kabelenden und eins mit 3 Kabelenden - zuständig für das ABS

0006.jpg

8. Jetzt wird eine neue Zuleitung (gleicher Leitungsquerschnitt) am Bündel mit den 3 Kabelenden angeschlossen und der Knotenpunkt wieder verschlossen

8.1. Alle Kabelenden abisolieren und die beiden Knoten mit passenden Quetschhülsen verbinden
0008.jpg
8.2. Die Quetschhülsen einzeln mit Schrumpfschlauch isolieren, die neue Zuleitung nach unten rausführen, den gesamten Knotenpunkt mit selbst vulkanisierendem Isolierband verschließen und wieder in seine Ausgangslage bringen
0012.jpg

9. Die neue Zuleitung wird nun lose und ohne Gefahr von Knick.- oder Scheuerstellen zum Steckerblock am Lenkkopf verlegt - Kabelbinder noch nicht festziehen

10. Mit geeignetem Werkzeug den PIN des grün/blauen Kabels aus dem oberen linken Stecker entnehmen

0009.jpg

10.1.a. Die neue Zuleitung unter Verwendung eines neuen PIN anschließen, oder
10.1.b. die neue Zuleitung an den vorhandenen PIN anlöten und mit Schrumpfschlauch isolieren
0010.jpg
10.2. Den PIN wieder sicher in den Stecker einrasten
0011.jpg

11. Die neue Zuleitung ohne Knick.- oder Scheuerstellen fest verlegen

12. Aufstecken des Steckers der ABS-Einheit

13. Montage von ABS-Relais und Deckel

14. Batterie anschließen (erst Plus, dann Minus)

15. Montage von Tank und Sattel / Sitzbank

16. Uhr stellen – fertig


Durch diese Änderung wird das ABS, über das Entlastungsrelais, beim Starten des Motors spannungslos geschaltet und die ABS-Regelung kann keine Unterspannung registrieren.

Aus dem holländischen übernommen von Jörg_WL mit freundlicher Genehmigung von Freek http://www.bmwgsclub.nl/schematics/ABS_modificatie.pdf

Wie alle Schaltungen: Ohne Gewähr

--Jörg_WL 19:21, 15. Feb. 2008 (CET)