Drehmomentschlüssel

Aus BMW-Bike-Forum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Drehmomentschlüssel wird ein Schraubenschlüssel bezeichnet, mit dem ein definiertes Moment üblicherweise auf eine Schraube oder Mutter ausgeübt werden kann. Ein Drehmomentschlüssel ist eine Knarre, bzw. Ratsche, die dazu mit einem Mechanismus ausgerüstet ist der das Drehmoment begrenzt. Das erreichte Drehmoment wird dann mechanisch, optisch oder akustisch angezeigt.

Drehmoment1.jpg
Drehmoment2.jpg

Notwendig ist die Verwendung eines Drehmomentschlüssels immer dort wo sicherheitsrelevante Schrauben angezogen werden, wo - z.B. bei Gewinde in Aluminium - die Schraube leicht ausreißen könnte oder wo eine Gruppe von Schrauben gleichmässig angezogen werden müssen.

Drehmomentschlüssel werden in vielen verschiedenen Größen, die jeweils einen bestimmten Drehmomentbereich abdecken, und in verschiedenen Ausführungen angeboten.

Neben einer Nm-Skala die in Deutschland übliche Angabe ist oft noch eine zweite Skala mit der Einheit „lbf“ angebracht. Die Einheit „lbf“ ist nicht mit der Einheit Nm zu verwechseln.

In der Reparaturanleitung von BMW sind für alle Schraubverbindungen die Momente aufgeführt.




Anzugsmomente.pdf

Hier eine Liste der genormten Anzugsmomente. Auf dem Schraubenkopf ist die Güteklasse der Schrauben angegeben. Mit dieser Güte ist aus der Liste das Anzugsmoment raus zu lesen. Bitte beachtet, das diese Momente für die Schraube vorgegeben ist. Wenn die Schraube z.B. in einem Aluminiumblock gedreht wird ist ggf. der Aluminiumblock die schwächste Stelle. Also nicht blind die Werte übernehmen.

Wenn keine Festigkeitsklasse auf dem Schraubenkopf zu finden ist sollte man sehr vorsichtig sein. Es gibt in einigen Baumärkten billige Schrauben mit einer Festigkeitsklasse 4.6.

Für Spezialschrauben wie Dehnschrauben oder gefettet eingesetzte Schrauben sind die Normwerte nicht gültig. Da unbedingt auf die Hersteller oder Verarbeitungsanweisung achten.