Einbau Sprechanlage Autocom Super Pro AVI

Aus BMW-Bike-Forum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einbau Autocom Super Pro AVI

Neben der Sprechanlage von Baehr gibt es von der Firma Autocom die Super Pro AVI (DUO), die ebenfalls für die LT geeignet ist. An die Anlage kann ein Navi, Radio, Funk und ein Handy angeschlossen werden. Die passenden Handyadapter sind je nach Typ erhältlich. Die diversen Einstellmöglichkeiten sind in der umfangreichen Einbau- und Bedieningsanleitung übersichtlich dargestellt. Auf der Internetseite von Autocom wird der Einbau sowie die Anbringung der Helmlautsprecher und des -mikrofons ebenfalls gezeigt.[1], [2]

Der Einbau des Steuergerätes erfolgt am Besten unter der Soziussitzfläche, da sie dort zentral im Bike plaziert ist. Dort ist sie auch vor Wasser geschützt (die Anlage ist aber Wasserdicht!). Ich habe meine Anlage innerhalb von ca. 5 Stunden eingebaut. Dazu muß ich allerdings sagen, dass die Demontage/Montage der Verkleidung ja schon einiges an Zeit in Anspruch nimmt. Die Löterei des Bauteils mit dem Umschalter sowie der Stromversorgung nimmt auch noch einen größeren Rahmen ein. Das Verlegen der Kabel und Endgeräte ist dagegen eher nebensächlich. Ein erster Funktionstest mit Helm war allerdings dann das aha-Erlebnis.

Der Umschalter dient dazu, die Musik evtl. ganz abzuschalten oder zusätzlich auf die Außenlautsprecher umzuschalten. Ob das wirklich sein muß, soll sich jeder selbst überlegen, ich finde es aber nicht schlecht.


Super Pro AVI Kit Duo (Fahrer/Beifahrer)

1252 Freisprechadapter für Nokia Handy

1286 Isolieradapter mit 2 Eingängen 170mm, 4-poliger 3,5 mm Klinkenstecker. Für AUX1/4 auf Super Pro AVI. Eingang A: Stereo/ Mono, Eingang B: Mono

1293 Garmin Quest GPS = 3,5 mono nicht isoliert 3,5 mm 3-polig

1321 Schaltbares Stereo Musikkabel für Isolierung/Reduzierung bei Autoradios mit Lautsprecher am Motorrad

1546 Batterie-Direktanschluss über Relais


Eine Universalhalterung fürs Handy habe ich mir bei einen Handyladen in der Stadt gekauft, (für 10 €, kann geklebt werden wo es günstig erscheint).


Tip: Nehmt die Stromversorgung am großen Stecker unter der Soziussitzbank, der hinten quer liegt, ab. Damit hat man geschaltete 12V und die Überwachung des Bremslichtes, falls dieses mal defekt ist, wird nicht beeinflusst. Es ist das schwarz/lila Kabel (linke Seite des Steckers), dass dann bei meiner LT zu einem grün/lila Kabel (rechte Seite des Steckers) wird.

Aus dem Steuergerät kommen 3 Anschlußkabel: 2x schwarz, 1x grau. Die beiden schwarzen Steckverbindungen gehören zu den Headsets für Fahrer und Beifahrer, das graue ist für eine PMR-Funke bestimmt.

Das Teil 1321 habe ich, wie auf der Zeichnung erklärt, an dem Verkleidungsteil auf der linken Seite montiert, dass sich unterhalb des Lautsprechers befindet. Das Kabel fädelt man durch die Gummimuffe hindurch, die sich hinter der Soziussitzfläche befindet. Die 2 Schrauben (Links zur Rückenlehne und von unten) lösen und man kann die Platte abnehmen. Ich habe die Gummimuffe etwas größer geschnitten, damit der Schalter besser durch das Loch geht, aber immer noch genug abdichtet. Ein kleines Loch an der, von vorne gesehen, linken oberen Ecke, muss man noch bohren (ich weiß, das kostet Überwindung!!) und dann die Schaltereinheit durchstecken und mit den Schrauben fixieren.


1321.jpg


Die beiden Kabel mit den jeweils schwarzen, weißen und roten Adern muss man jetzt mit den Lautsprecherleitungen wie auf der Erklärung ersichtlich verlöten.


Beispiel 1.jpg



Das schwarze Kästchen habe ich mit einem Teil des Velcro-Bandes hinter der Soziussitzfläche befestigt. Die Leitung geht dann weiter zur Autocom.


Schwarz.jpg


An der „1286“ habe ich das Navi (habe ein Garmin Zumo 660) angeschlossen. Habe dafür den Eingang A gewählt, da mein Garmin nur mono sendet und ich so die Ansage in „Stereo“ auf beide Helmlautsprecher bekomme. Dieses „1286“ wird dann an AUX 2 oder AUX 3 an der Autocom eingesteckt. Damit ist gewährleistet, dass bei einer Ansage das Radio in der Lautstärke heruntergefahren wird. Laut Beschreibung kann hier auch ein Radarwarngerät angeschlossen werden (in Deutschland verboten !!!!).



1286.jpg


Der Anschluß an die Batterie erfolgt mit Bauteil "1546". Es beinhaltet eine Vorsicherung und wird an die beiden Pole der Batterie einfach angeklemmt.



1546.jpg


In der Zwischenzeit habe ich mir auch eine PMR-Funke zugelegt. Dabei habe ich das Funkgerät in das Topcase eingebaut. Ob sich das in der Praxis als sinnvoll herausstellt, muss sich noch beweisen, im Trockenen ist es damit auf jeden Fall.

Die Bilder über meine Variante der PTT Montage findet ihr auch in der Wiki.[[3]]

Für die Verbindung des Funkgerätes mit der Autocom habe ich ein Loch seitlich hinter die Abdeckung unter der rechten Lautsprecherseite gebohrt und von dort in das TC-Unterteil durchgebohrt. Das Funkgerät habe ich mit einem Konterblech durch den Einsatz des TC-Unterteils befestigt. Das externe Antennenkabel führt über den gleichen Weg wieder aus dem Topcase zum 2. Antennenhalter. Da dieser nicht magnetisch ist, habe ich mir eine Schraube mit dem passenden Gewindedurchmesser gesucht, eingeschraubt und lackiert. Darauf hält der Magnetfuß der Außenantenne jetzt sehr gut. Stößt doch mal was dagegen, klappt der Fuß einfach weg, ohne die Antenne zu verbiegen.


Funk.jpg

Weiteres zum Thema

PTT-Taster_befestigen

Weblinks

http://www.autocom-d.de