Motor, Steuerkettengleitschiene wechseln

Aus BMW-Bike-Forum
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wichtiger Hinweis: Die Bilder und Berichte sind überwiegend aus dem K1200LT Segment die naturgemäß niedrig drehen und meist sanft gefahren werden. Das Verscheißbild einer RS oder anderer Motorräder mit mehr Lastwechsel und höheren Drehzahlen kann erheblich schlechter sein.


Laut Wartungsplan ist alle 60.000 km die Gleitschiene der Steuerkette zu erneuern. Einige BMW Fachleute meinten aber, dass sei nach neueren Erkenntnissen nicht notwendig. Der Gleitbelag zeigt nach 60000 km meist bis auf eine Stelle ein hervorragendes Bild. Ob der Verschleiß an einem Ende des Belages kritisch ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen, jedenfalls ist an der betroffenen Stelle das Material auch besonders stark.

Zu bedenken ist aber auch eine Aushärtung des Kunststoffes der Bauteile. Dadurch kann ein Kunststoff seine Fähigkeiten verlieren, spröde werden oder was auch immer.

Ich vermag nicht zu beurteilen was die BMW Fachleute bewogen hat die Teile auf die 60.000 Inspektion zu legen.


Verschleißstelle
Verschleißstelle von Peter´s LT nach 60148 km

Steuerkette7.jpg Unten der alte, oben der neue Kettenspanner.

Am unteren sieht man links deutlich Schleifspuren

Um etwas mehr Platz zu bekommen sollte der Venzildeckel ebenfalls abgebaut werden.

Steuerkette1.jpg Blick von links in den geöffneten Ventildeckel.

Beim Auseinanderbauen muss das untere Kettenrad abgeschraubt werden, hierfür unbedingt den ersten Zylinder in OT bringen! Kurbelwellenzapfen zeigt auf 0 am Gehäuse UND erster Kolben ist oben. Beide Nockenwellen müssen nun gleich stehen, das sieht man unter anderem daran, das die jeweils ein dreieckiges Loch haben, Gleichstand prüfen, erst dann auseinander bauen.

Stererkette8.jpg
Steuerkette9.jpg
Steuerkettenzahmrad. Beachte das dreieckige Loch

Folgendes Bild zeigt die demontierten Deckel. Es ist an den Dreiecken der Kettenräder erkennbar, dass der 1. Zylinder nicht in OT steht

Steuerkette2.jpg
Steuerkette3.jpg
Steuerkette8.jpg

Blick links vorne, geöffneter Steuerkettenschacht. Unten der Spanner, der gewechselt wird.


Der Sicherungskasten muss ebenfalls geöffnet werden, die Kabel des Zündungsgebers und Wassertemperaturgebers gehen da rein. Kabel kommen hier im Bild von rechts, vorne, unten.

Steuerkette6.jpg Der Sicherungskasten

Nach dem Entfernen des Clips lässt sich die Spannerschiene nach vorn von der Achse abziehen, danach kann der Gleitbelag abgenommen werden.

Wenn das schon mal auseinander ist könnten auch der Simmering im Deckel und die Korkdichtung am Hallgeber geprüft und ggf. erneuert werden. Zum Simmeringwechsel den Kettenspannerkolben entspannen, damit er sich nicht selbstständig macht.

Um den Kettenkastendeckel zu montieren muss der Kettenspanner mit einem Stift fixiert werden. Bei BMW gibt es hierfür ein spezielles Werkzeug. Der Stift sollte 3mm Durchmesser und runden Querschnitt haben. Für die Eigenhilfe geht das auch mit einem 3 mm Bohrer. Nach entfernen der Verschlussschraube und zurückdrücken der Spannschiene muss der Bohrer mit dem Schaft bis zum Anschlag in die Bohrung gesteckt werden.

Steuerkette5.jpg
Steuerkette4.jpg
Hier ist der Spannzylinder der fixiert werden muss!


Um den Deckel zu dichten muss der Deckel mit Dichtmittel z.B. Hylomar o.ä. eingeschmiert werden. Den Kettenkastendeckel mit dem richtigen Moment festschrauben!


Verwante Themen

100000_Wartung_an_der_K1200RS



--Dieter Siever