Radio (Ausfall des Radios an der K1200LT)

Aus BMW-Bike-Forum
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wenn im Display „no Radio“ erscheint, die Sicherung am Radio prüfen. Hierzu müssen beide Seitenverkleidungen runter und das Radiocover ab. Direkt am Radio ist eine Feinsicherung für das Radio. Sollte diese Sicherung defekt sein, erscheint die o.a. Meldung im Display.

Auch der CD Wechsler hat eine eigene Sicherung direkt am Gerät. Im Display wird dann „no CD“ angezeigt.


Bei einer Serie der Radios kann es vorkommen, dass die Software abstürzt. Meistens passiert das bei Unterspannung während des Startvorganges. Die Software wird zurückgesetzt wenn die Batterie abgeklemmt und die Leitungen für ca. 60 Sekunden überbrückt werden. Das Motorrad muss in diesen 60 Sekunden eingeschaltet werden.

Wer da vorbeugen möchte soll das Radio vor dem abstellen des Motors ausschalten und erst nach dem Starten des Motors wieder einschalten.


Wenn das Radio absolut nicht mehr zu Leben zu erwecken ist bleibt nichts anderes übrig als Radio tauschen. Bei BMW langt das mit ca. 525 Euro ins Konto. Der Hersteller Fa. Becker repariert in der Regel nicht sondern bietet ein Austauschgerät für ca. 310 Euro an. Bedieneinheiten werden nicht repariert und können nur über BMW bezogen werden. (Stand 2007)


Harald Herden http://www.motorrad-herden.de hat eine Testeinrichtung für die Radios gebaut und kann vieles reparieren.

In Zusammenarbeit mit Jochen Siegenthaler aka "KiwiJochen" navcoder@siegenthaler.co.nz wurde sein NavCoder-Tool (ursprünglich für BMW Auto Navi Systeme) so umgestrickt, das sich damit auch BMW LT und RT Radios steuern lassen. Somit ist ein Ausbau des Bedienteils bei Radioreparatur oder Überprüfung nicht mehr notwendig.



Aus dem LT Forum User Harald Herden

Bedienteile und Radio lassen sich nicht einfach mit neuer Software zum Laufen bringen. Wenn ein Radio defekt ist, muss BMW über die Fahrgestellnummer ein Austauschgerät bestellen, das wieder zum Bedienteil passt. Einfach ein anderes Gebrauchtgerät von einer Unfallmaschine einbauen funktioniert nur mit viel Glück. Manche Features sind über den Motorradkabelbaum codiert, somit kann man auch nicht einfach auf ein neueres, moderneres Gerät zurückgreifen....

Grundsätzlich laufen Geräte ab BE6570XXXXX nur noch in Verbindung mit dem Combiinstrument, wo die Frequenzanzeige im Cockpit zu sehen ist...


Aus dem LT Forum User Harald Herden

Wir sprechen hier über das Modell bis 2003 (keine MÜ)

Bei Einschalten über die "ON Taste" beginnt die Kommunikation. die Digitalanzeige vom Bedienteil sollte dann nach kuzer Zeit "BMW" dann "reg-on" und danach eine Frequenzanzeige bringen. Wenn die Einstellungen ( Lautstärke und Lautsprecher ON sind) auch einen Ton.

jetzt zu den Sicherungen: - die 10 A Sicherung hinten im Radio (steckbar) ist nur für das Radio. Ist diese Sicherunge defekt, wird am Bedienteil nach dem Einschalten keine Frequenzanzeige usw. kommen, sondern nach kurzer Zeit "No Radio" angezeigt werden, weil das Bedienteil keine Antwort vom Radio bekommt (I-Bus) - eine weitere Sicherung sitzt vor, bzw. unter dem Beifahrersitz in einer kleinen Sicherungsbox (F9201- F8): wenn diese Sicherung durch ist, geht nichts am Bedienteil...auch keine Tastenbeleuchtung.

Erst wenn Bedienteil und Radio augenscheinlich funktionieren, aber kein Ton vorhanden ist, kann man die Endstufen als Fehlerquelle vermuten, ggf. im Einzelfall auch mal ein defekter Lautsprecher (aber sehr selten).



Siehe auch:

Technische Tipps zum Radio und der baehr Kommunikationsanlagen an der K1200LT

Radioanschlußplan Hersteller Becker K1200LT

Empfangsprobleme an der K1200LT

Radioreparatur K1200LT







--Dieter Siever