Radwechsel an der K 1200LT

Aus BMW-Bike-Forum
Wechseln zu: Navigation, Suche


Hinterrad

Moppet auf Hauptständer

Handbremshebel mit Kabelbinder anziehen damit die Kiste nicht vom Ständer hüpfen kann.

Nummernschild demontieren

Halteplatte des Nummernschildes demontieren

Es ist hilfreich, das Motorrad mit einem Wagenheber unter den Motor platziert etwas anzuheben bis das Hinterrad gerade noch über den Boden schwebt. Dann muss das Rad nicht soviel gehoben werden.

Radmuttern lösen.

Des Rad nach hinten rausdrehen. Hierzu darf kein Gang eingelegt werden damit sich der Zahnkranz des ABS Sensors drehen kann. Unbedingt auf den Zahnkranz achten, der macht sehr schnell Schrammen in die Felge. Am besten einem Lappen zwischen Felge und Zahnkrank legen. Es ist ein wenig Fummelei das Rad ohne Kratzer am Zahnkrank vorbeizuwürgen. Wenn es zu enge wird muss der Auspuff demontiert werden.

Beim montieren auf die Zwischenscheibe zwischen Radnarbe und Hinterradantrieb achten. Beim Montieren die Schrauben erst alle locker eindrehen, dann mit 50 Nm Voranziehen danach Endanzug mit 105 Nm.

Achtung.jpg Die Schrauben müssen über Kreuz angezogen werden.

Vorderrad

Moppet auf Hauptständer.

Wagenheber unter Motor vorne, bis an Verkleidungsunterteil Rahnschieben. Langsam anheben, bis Hinterrad auf dem Boden und leicht einsinkt. Aber nicht so hoch, das Hauptständer frei geht!!! Dann kippt sie.

Schutzblech vorne mit Inbus 6mm links, rechts und zweimal oben rausdrehen.

Achtet auf die Distanzstücke an den Seitenschrauben.

Bremssättel demontieren. Bremssättel nach hinten abziehen. Vorsicht bei den Bremssätteln: sie passen nur knapp an der Felge vorbei, das gibt leicht Katschen in der Felge. Und Finger weg von der Bremse, wenn keine Scheiben zwischen den Belägen sind!! Auch von der Fußbremse! Sind die Beläge einmal zusammen, wird’s richtig heftig, die wieder auseinander zu bekommen, außerdem kann die Gefahr bestehen, dass die Bremskolben aus der Zange gedrückt werden können. Bei Unsicherheit: 6 mm Sperrholz Zwischenklemmen.


Große Mutter der Steckachse lösen, dann erst die Sicherungsschrauben lösen. Sicherungsschrauben drin lassen, nur lösen. Auf der (in Fahrtrichtung) rechten Seite der Achse ist eine Querbohrung, durch diese einen passenden Dorn stecken und die Achse durch hin und her drehen herausziehen. Achte auf die Distanzbuchse auf der linken Seite, die rollt gern irgendwo hin, wenn sie runterfällt.

Beim Zusammenbau:

Distanzbuchse ins Rad, Rad rein, Bremszangen auf die Scheiben, Achse durch, geht recht einfach, wenn man mit dem Wagenheber das Moppet vorsichtig runterlässt, bis die Achse fast von selbst durchzuschieben ist bis an den Anschlag, Achsmutter drauf und auf Drehmoment anziehen, dann Achsklemmschrauben festziehen und Schutzblech wieder anbauen. Anzugsdrehmomente der Schrauben:

Steckachse Voranzug 19 Nm, Endanzug 30 Nm

Klemmschraube Steckachse 21 Nm

Wenn die Achse nicht raus will vorsichtig mit Gummihammer oder Hammer und Holz Achse austreiben, bis Mutter am Anschlag. Mutter rausdrehen, Steckachse drücken und rausziehen.


--Dietersiever 23:17, 27. Jul 2006 (CEST)