Spiegel K1200LT reparieren

Aus BMW-Bike-Forum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die beiden Spiegel an der LT sind jeweils an drei Bolzen angeclipst. Um die Spiegel auszubauen, sind diese mit einer Hand festzuhalten und mit der anderen durch leichtes Schlagen/Drücken abzunehmen. Die Spiegel werden mit drei Klammern an den Bolzen festgehalten. Diese Klammern sind durch Plastik gesichert. Wird zu viel Gewalt beim Abmachen angewendet (entweder mit der Hand oder bei anderen unangenehmen Ereignissen), so kann es passieren, dass diese Klammerhalterungen kaputtgehen.

Unter Umständen kann das jedoch wieder geflickt werden, je nachdem, ob noch wesentliche Teile vorhanden sind.

Bei mir sah das nach dem Abmontieren des Spiegels wie folgt aus (mit 10 Jahren wird das Plastik langsam spröde):

LT Spiegel 1 .JPG

Das Stück Plastik, welches den rechten Teil der Klammer abdeckt, fehlt (punktierte Linie) und wurde auch nicht wieder gefunden. Links abgebrochen (Pfeil).

Eine Suche im Forum führte zu dem Tipp von Dieter Siever, kleine Löcher in das Plastik zu bohren und mit feinem Draht zu "nähen". Im Baumarkt habe ich mir dann 0.5 mm verzinkten Eisendraht besorgt (40 m - reicht noch für einige Operationen :-)) und mit einem schnelldrehenden Multifunktionswerkzeug (um keine Markennamen zu nennen) 0.8 mm Löcher in das Plastik gebohrt. Der Spiegel musste in meinem Fall nicht zerlegt werden, was unter Umständen zum Glasbruch führen kann - oder weitere spröde Plastikteile zerhacken könnte.

Der Draht lässt sich mit einer Zange gut durch die Löcher führen und das Ergebnis sieht bei mir so aus:

LT Spiegel 2 .JPG

Die Bruchkante habe ich mit Sekundenkleber angeklebt.

Nicht perfekt oder schön, funktioniert aber. Dieter hat noch den Tipp gegeben, das Ganze mit Zweikomponentenkleber zu fixieren, darauf habe ich aber verzichtet, da es bereits so einen stabilen Eindruck machte und ich nicht wollte, dass die Klammer irgendwo mit verklebt wird. Je nachdem, wie die Einzelteile zerlegt sind, macht es aber vielleicht Sinn.

Der Spiegel ist wieder montiert und macht einen stabilen Eindruck. Mal sehen, wie lange das Ganze hält.

Ergänzung: Habe den Spiegel mittlerweile schon ein paar Mal vorsichtig wieder demontiert. Die "Naht" hält. Beim Wiederanstecken habe ich aber gemerkt, dass der Spiegel doch stark gewackelt hat beim Fahren. Dies war aber auf die vorderen Klammern zurückzuführen. Hier habe ich einfach mit einer Zange vorsichtig die beiden Klammern wieder etwas zusammengedrückt und jetzt hält er wieder bombenfest.

Jörg

Weitere Ideen aus dem Forum

Ich habe mir da mit einer entsprechenden selbstschneidenden Schraube in angepasster Länge geholfen, die ich unmittelbar neben der Stahlklammer als Hilfshalterung platziert habe. Hält wie neu und scheinbar auch ewig.



Ich habe ein kleines Loch gebohrt und eine Blechschraube reingedreht. Fällt nicht auf und hält, das Spaltmaß kannst Du über das Anzugsmoment der Schraube regulieren.



Habe das bei mir mit Powerknete gelöst. Einfach ein Stück abschneiden, durchkneten, hindrücken. Nach dem aushärten mit einer Feile oder Schmirgelpapier anpassen. Besser ist es im noch weichen Zustand zu glätten und Überschuss zu entfernen.

Spiegel5.jpg


Aufbau des Spiegels

LTSpiegel 3.jpg

Spiegel zerlegen

Um das Gehäuse zu zerlegen muss das Spiegelglas entfernt werden. oft geht der Spiegel dadurch zu Bruch. :-(

Hier ein Tipp:

Zum weiteren Zerlegen des Spiegels folgende Anleitung:

Lege den kompletten Spiegel in einen Eimer mit heißem Wasser, evtl. noch etwas Spülmittel dazu und lass Dir Zeit. Vielleicht heißes Wasser nachgießen. Irgendwann wird der Kunststoff elastisch und Du kannst das Spiegelglas vorsichtig heraushebeln, z. B. mit so einem Holzspatel, den der Onkel Doc benutzt, wenn er Dir in den Rachen schaut.

Danach sind die inneren Verschraubungen gut zugänglich.

Die Methode ist zwar etwas aufwändig, aber bei mir hat's wunderbar geklappt.

Quelle Forum User Erich



und noch schneller gehts mit der Heißluftpuste. Hab einmal mit heißem Wasser probiert, dauert mir zu lange, da auch das Wasser sich wieder abkühlte und heißes Wasser nachzufüllen war.

Mit 1000W Heizleistung und kreisenden Bewegungen über das Glas von der Mitte aus zum Rand löste sich das Glas innerhalb von wenigen Minuten, dabei mit Holzspatel den Druck leicht erhöht und zum Schluss kurz auf 2000W geschaltet und schon kam es von selbst entgegen. Der ganze Vorgang dauert nur 1-3 Minuten!!

Bei der Wasserphase hatte sich ein Spiegel zerlegt.

Quelle Forum RalfL

Weitere Links zum Thema:

Defekter Spiegel (K1200LT) Das gleiche nur anderer Autor

Sichern der Spiegel an der K1200LT